Fleshking - Fleshlight Test und Ratgeber Portal

Testbericht: Fleshjack Sword Insert - Test & Review

Fleshjack Sword Insert Test Review

Der Fleshjack Sword Kanal ist ein System aus drei großen Kammern mit einer leichten Noppenstruktur, die durch zwei quergerippte Verbindungsgänge miteinander verbunden sind. Wie auch die Fleshlight Blade, gehört das Fleshjack Sword zu den Masturbatoren mit einem flexiblen Gehäuse (Case). Daher ist der Kanal durch seinen relativ großen Durchmesser von bis zu 20 mm darauf ausgelegt, das man ihn an verschiedenen Stellen zusammendrücken kann und damit die Enge im Kanal und die Stimulationsfähigkeit der Strukturen erhöht (Weitere Infos zum flexiblen Case: Fleshlight Blade vs. Fleshjack Sword).

Zurzeit ist der Sword Kanal ausschließlich mit einer Anal-Öffnung (Butt) erhältlich und wird im Rahmen der Gay-Produktserie "Fleshjack" angeboten. Die Anal-Öffnung wurde passend für das dreieckige Case entworfen und ist deshalb im Gegensatz zu den normalen Fleshjack bzw. Fleshlight Öffnungen nicht rund, sondern hat eine ovale Form. Im Vergleich zur Muschi-Öffnung des Fleshlight Blade Masturbators ist die Öffnung des Fleshjack Sword mit ca. 3 mm etwas enger.

Fleshjack Sword - Anal Öffnung Fleshjack Sword mit flexiblen Case
Fleshjack Sword - Anal Öffnung Fleshjack Sword mit flexiblen Case

Die Eingangspassage des Sword Inserts beginnt mit einem 10 mm engen Kanal mit glatten Seitenwänden, der nach 15 mm in die erste Kammer übergeht. Die Kammer ist 35 mm lang und hat einen Durchmesser von 20 mm. In der Mitte der Kammer befindet sich eine Einschnürung, die den Durchmesser bis auf 15 mm einengt. Die innere Oberfläche der Kammer ist mit vielen kleinen, halbkugelförmigen Noppen bedeckt. Dann folgt ein 35 mm langer Verbindungsgang mit einer sehr ausgeprägten Struktur aus drei Querrippen, die den Kanal bis auf 10 mm einengen.

Danach folgt die zweite Kammer, die ähnlich wie die erste Kammer eine Länge von 35 mm hat und mit kleinen Noppen bedeckt ist. Auch bei dieser Kammer beträgt der innere Durchmesser 20 mm und wird durch eine Einschnürung in der Mitte bis auf 15 mm eingeengt. Dem schließt sich ein weiterer 35 mm langer Verbindungsgang mit Querrippenstruktur an, der in die dritte und letzte Kammer des Inserts übergeht. Die letzte Kammer hat eine konische Form und ist ebenfalls mit einer leichten Noppenstruktur ausgestattet. Die Kammer ist 35 mm lang, hat einen Durchmesser von 20 mm und wird in der Mitte von einer einzelnen Querrippe bis auf 15 mm eingeengt.


Beim Eindringen spürt man wegen der engen Analöffnung und den 10 mm breiten Kanaleingang ein intensives Engegefühl. Dann erreicht man die erste Kammer und hier lässt die Enge nach und es wirken die kleinen Noppen punktuell auf die Oberfläche der Eichel ein. Die dadurch ausgelöste Stimulation ist allerdings nur sehr unterschwellig wahrnehmbar. Viel mehr ist die mittige Einschnürung der Kammer zu spüren, die das Engegefühl kurzzeitig wieder erhöht.

Dann erreicht man den gerippten Verbindungskanal, der eine großartige Eichelmassage erzeugt, denn die einzelnen Querrippen streifen eine nach der anderen schön eng über die Eichel hinweg. In der folgenden Kammer nimmt das Engegefühl wieder ab und die leichte Noppenstruktur wirkt wieder subtil auf die Eichel ein. Mit einer normaler Penislänge von 15 cm erreicht man ganz knapp den nächsten gerippten Verbindungsgang, der sich wieder Rippe für Rippe immer fester um den Penis schließt.

Im Vergleich zur Fleshlight Blade ist die Stimulation im Sword-Kanal zwar ähnlich abwechslungsreich in Bezug auf das variierenden Engegefühl, aber der Massageeffekt der Strukturen ist um einiges sanfter, da die Oberflächen der Kammern nur leicht genoppt und die Verbindungsgänge weniger stark gerippt sind.

Beim Vor- und Zurückgleiten entsteht also ein ständiger Wechsel von Weite und Enge und wird vor allem durch intensive, streifende Stimulation der Querrippen in den Verbindungsgängen bereichert. Wenn man tiefer in den Kanal eingedrungen ist, spürt man außerdem wie die enge Analöffnung angenehm fest den Penisschaft umschließt.

Wenn man das Fleshjack Sword zusammendrückt, verengt sich der Innenkanal und man hat einen starken Einfluss darauf, wie intensiv die Innenstrukturen auf die Penisoberfläche einwirken sollen. Vor allem die drei großen Kammern lassen genug Spielraum zur Veränderung der Engeverhältnisse. Da man den Penis durch das Masturbator hindurch fühlen kann, ist es leicht die richtigen Druckpunkte auf der Gehäuse-Oberfläche zu finden. So ist es zum Beispiel angenehm den hinteren Teil des Kanals zusammenzudrücken, um dann mit der Penisspitze in die dann immer enger werdende zweite Kammer vorzudringen, bei der am Schluss die hinteren Rippen extrem eng über die Eichel streifen.

Der Kanal der Fleshjack Sword ist insgesamt 18,5 cm lang und im Vergleich zu den Kanälen der normalen Fleshlight-Inserts (22,5 cm) nicht ganz so überdimensioniert. Mit einer durchschnittlichen Penislänge von 15 cm kann man die ersten beiden Kammern und die zwei engen Verbindungsgänge problemlos erreichen. An die dritte Kammer kommt man leider nicht mehr heran, was etwas schade ist.
Fleshjack Sword Kanal Länge
Ähnlich wie bei der Fleshlight Blade ist befindet sich die Sogwirkung des Sword-Kanals bedingt durch die Case-Konstruktion im Mittelfeld. Nach einigem hinein- und herausgleiten entsteht ein moderater Unterdruck der die Stimulationswirkung angenehm unterstützt und optimal auf den Kanal abgestimmt ist.

Die Reinigung des Sword Kanals ist vergleichsweise aufwändig, denn in den Kammern und zwischen den Querrippen bleiben relativ viele Gleitgel- und Spermarückstände hängen. Die Trocknungszeit dauert ebenfalls ziemlich lange und beträgt ca. 4-6 Stunden.


Fazit:
Der Fleshjack Sword Kanal bietet eine sehr abwechslungsreiche Stimulation mit einem ständig wechselnden Engegefühl. Besonders die Querrippen in den engen Verbindungsgängen zwischen den Kammern erzeugen beim Hindurchgleiten einen intensiven Massageeffekt auf der Eichel. Im Vergleich zur Fleshlight Blade fällt die Gesamtstimulation aber um einiges sanfter aus. Die Möglichkeit den Kanal durch ein Zusammenpressen das Masturbators zu verengen und damit die Stimulationsintensität an selbstgewählten Stellen erhöhen zu können, ist ein tolles Zusatzfeature, durch das man den Kanal immer wieder neu erleben kann und einem jede Menge Spaß beim Experimentieren eröffnet.



Weitere Informationen zum Fleshjack Sword Insert gibt es hier:

>>> Fleshjack Sword bei Fleshlight-Finder <<<


Bewertung / Testergebnis

Intensität 7/10 Realismus 5/10
Stimulierung 8/10 Abwechslung 10/10
Eindringgefühl 9/10 Gleitgelverbrauch 7/10
Engegefühl 8/10 Reinigung 6/10
Saugeffekt 6/10 Trocknungszeit 5/10
Gesamtbewertung
8/10

Fleshlights mit "Sword" Innenkanal

Fleshjack Sword

Fleshjack Sword



zurück zur Übersicht Fleshlight Blade / Fleshjack Sword Innenkanäle



   Website

   Ratgeber & Testberichte

   Fleshlight Originals

   Fleshlight Girls

   Fleshlight Specials

   Fleshjack Boys

   Zusammenfassung

   Shop Links

   Neueste Fleshlights


© Fleshking.com
Fleshlight Testberichte