Fleshking - Fleshlight Test und Ratgeber Portal

Testbericht: Cyborg Fleshlight Freaks - Test & Review

Cyborg Fleshlight Insert Test Review
Einen weiblichen Sexroboter zu haben, der Sex auf dem höchsten technischen Niveau möglich macht und immer will wenn man gerade möchte, ist der bisher unerfüllte Traum von vielen Männern. Zumindest der "wichtigste" Teil, die High-Tech-Muschi ist jetzt als Fleshlight zu haben, denn der Fleshlight-Hersteller ILF hat im Rahmen der Fleshlight Freaks Serie die Fleshlight Cyborg herausgebracht.

Die Cyborg Muschiöffnung sieht wunderbar technisch aus, ist mit viel Liebe zum Detail gestaltet worden und ist meiner Meinung nach eine der schönsten Öffnungen, die die Fleshlightwelt zu bieten hat. Auch im Innenkanal wurde das High-Tech-Thema fortgesetzt und es wurde eine interessante Mischung aus mehreren Rippenstrukturen miteinander kombiniert.

Für diejenigen, denen die Roboter-Optik allein nicht ausreicht und auch etwas "echte" Technik spüren möchten, gibt es neben der normalen Cyborg Fleshlight, den gleichen Innenkanal auch als Fleshlight Vibro Version, bei der man das Insert mit drei Fleshlight Bullets zum vibrieren bringen kann.

Cyborg Muschi Öffnung Fleshlight Cyborg in Seitenansicht
Cyborg Muschi Öffnung Fleshlight Cyborg in Seitenansicht

Der Innenkanal ist ein Mehrkammersystem das aus insgesamt vier Kammern besteht. Die erste Kammer ist 35 mm lang und mit einem Durchmesser von 14 - 12 mm relativ eng. Im Innern der Kammer befindet sich eine dichte Querrippenstruktur die von fünf ca. 2 mm breiten Rippen gebildet wird. Nach einem 10 mm engen Übergang folgt die zweite Kammer, die 35 mm lang ist und einen Durchmesser von bis zu 15 mm aufweist. Hier befinden sich an der Ober- und Unterseite der Kammer zwei ovale Flächen mit relativ breiten (4 mm) Querrippen. Links und rechts an den Seitenwänden Kammer befindet sich eine sehr ausgeprägte Längsnaht, die sich (mit einigen Verästelungen) durch die komplette Kammer hindurchzieht.

Diese Naht setzt sich in dem darauf folgenden 10 mm engen und 20 mm langen Verbindungsgang fort und endet dann in der dritten Kammer des Cyborg Inserts. Die dritte Kammer ist mit einer Länge von 55 mm (16,5) und einem Durchmesser von 16 mm die größte Kammer des Insert und hat oben und unten ebenfalls zwei ovale Flächen aus breiten Querrippen. Die Seitenwände (links und rechts) sind hier glatt und unstrukturiert. Dann folgt ein weiterer 10 mm enger und 20 mm langer Verbindungsgang mit glatten Wänden, der in die vierte und letzte Kammer des Inserts mündet. Die Kammer ist mit 35 x 15 mm wieder etwas kleiner, hat glatte Wände (links und rechts) und wieder zwei gerippte Flächen oben und unten.


Das Eindringen in den Cyborg-Kanal ist mit einem sehr starken Engegefühl begleitet und die dichte Rippenstruktur der ersten Kammer sorgt für eine ausgezeichnete Eichelmassage. Dann dringt man die die zweite Kammer vor und hier reiben die ovalen Rippenflächen mittelmäßig stark, aber sehr angenehm auf der Ober- und Unterseite der Eichel. Von den ausgeprägten Seitenähten an den Wänden (links und rechts) merkt man an diesem Kanalabschnitt noch nicht besonders viel, aber das ändert sich, sobald man in den engen Verbindungsgang zur dritten Kammer vordringt.

Denn hier ragen die Nähte sehr weit in den Innenkanal hinein (siehe Cyborg Innenkanal Video oben) und lösen durch ein äußerst erregendes "Kitzelgefühl" am Eichelkranz einen fantastischen Stimulationsimpuls aus, der durch die Enge im Verbindungskanal zusätzlich verstärkt wird. Ich weiß nicht ob es Zufall ist, das sich diese Stelle so toll anfühlt oder ob es von den Designern von ILF so beabsichtig war, auf jeden Fall ist dieses Gefühl ein absolutes Highlight, das ich bei noch keiner anderen Fleshlight gespürt habe. Ob nun Zufall oder nicht, die beiden Längsnähte sind nicht nur simple Dekoration, sondern definitiv das tragende Stimulationselement des Cyborg Inserts.

Nach dem Verbindungsgang landet die Eichel in der dritten großen Kammer, hier lässt das Engegefühl wieder etwas nach und es setzt wieder eine schöne Eichelmassage durch die ovalen Rippenstrukturen ein, die mittelmäßig intensiv auf der Ober- und Unterseite der Eichel zu spüren ist.

Fleshlight Cyborg Kanal Länge

Mit normaler Penislänge (15 cm) erreicht man gerade so das Ende der dritten Kammer, den zweiten glattwandigen Verbindungsgang und die vierte Kammer allerdings nicht mehr. Da sich dort die Struktur sowieso nur wiederholt, verpasst man aber nicht allzu viel. Wie man in der Grafik (oben) erkennen kann, ist die "Kitzelstelle" auf Höhe von 10 cm perfekt positioniert und die Eichel wird an dieser Stelle bei jeder vollständigen Hinein- und Hinausbewegung von den Seitennähten stimuliert.

Die hintere vierte Kammer ist ein hervorragender Unterdruckspeicher und sorgt daher für eine intensive und überdurchschnittlich starke Sogwirkung, die sich sehr positiv auf die Gesamtstimulation auswirkt.

Wenn man sich für die Fleshlight Cyborg in der Vibro-Version entscheidet, kann man in spezielle Seitentaschen an der Außenseite des Inserts bis zu drei vibrierende "Fleshlight Bullets" stecken. Dann wird die Stimulation mit einer sanften Vibration begleitet und die Bullets engen den Kanaleingang zusätzlich etwas ein, was in einem noch stärkeren Engegefühl beim Eindringen resultiert. Wenn man einen überdurchschnittlich großen (und dicken) Penis hat, könnte es aber eventuell zu eng werden und man sollte dann besser einen oder zwei Bullets weglassen.

Die Reinigung der Cyborg Fleshlight ist relativ unkompliziert, da zwischen den Rippen nur wenig Sperma- und Gleitgel-Rückstände hängen bleiben können und sich einfach ausspülen lassen. Die Trocknungszeit beträgt 2-3 Stunden und ist damit vergleichsweise kurz.


Fazit:
Die Stimulation der Fleshlight Cyborg ist nicht die Intensivste, aber dafür bietet der Innenkanal aufgrund der relativ dicken Seitenwände ein sehr starkes Engegefühl und durch die unterschiedlichen Rippenstrukturen eine abwechslungsreiche Eichelmassage. Die zwei horizontalen Seitennähte erzeugen in Verbindung mit der Engstelle zwischen der 2. und 3. Kammer ein einzigartiges "Kitzelgefühl" am Eichelkranz, das bei jeder Passage den Penis vor Lust anschwellen lässt. Wer es noch enger mag und auf zusätzliche sanfte Vibrationen steht, findet mit der Cyborg Vibro die perfekte High-Tech Pussy.



Weitere Informationen zum Cyborg Insert gibt es hier:

>>> Fleshlight Cyborg bei Fleshlight-Finder <<<


Bewertung / Testergebnis

Intensität 7/10 Realismus 7/10
Stimulierung 8/10 Abwechslung 9/10
Eindringgefühl 7/10 Gleitgelverbrauch 8/10
Engegefühl 10/10 Reinigung 7/10
Saugeffekt 9/10 Trocknungszeit 7/10
Gesamtbewertung
8/10

Fleshlights mit "Cyborg" Innenkanal

Fleshlight Cyborg Fleshlight Cyborg
Fleshlight Freaks Cyborg Fleshlight Freaks Cyborg Vibro


zurück zur Übersicht: Fleshlight Freaks Test



   Website

   Ratgeber & Testberichte

   Fleshlight Originals

   Fleshlight Girls

   Fleshlight Specials

   Fleshjack Boys

   Zusammenfassung

   Shop Links

   Neueste Fleshlights


© Fleshking.com
Fleshlight Testberichte